Warum Steinfresh?

Das folgende Schema verdeutlicht, warum mit Wasser-Hochdruck behandelte Betonsteine immer wieder vergrünen

Neue Steinoberflächen

Steine aus Beton verfügen in der Regel nur über eine relativ geringe Oberflächenfestigkeit. Die recht ebene Oberfläche ist nicht besonders langlebig. Durch sauren Regen und Umwelteinflüsse verwittert die Oberfläche und die Farbtöne sind alsbald verblasst.

Hochdruckreinigung zerstört auf Dauer Steine

Durch eine Reinigung mit Wasser-Hochdruckgeräten werden die Steine noch viel rauer. Viele Hausbesitzer haben selbst erlebt, dass die ehemals schönen Steine nach einer Hochdruck-Reinigung viel schneller wieder anschmutzen.

Die Ursache von Vergrünungen

Die tiefen Poren der rauen Steine werden durch Staub und Schmutz mit der Zeit aufgefüllt.  Zusammen mit Feuchtigkeit bildet sich Humuserde, die ein idealer Nährboden für mikroskopisch kleine „Pflanzkübel“ ist – die Ursache für lästigen Moosbewuchs auf Steinen.

Reparatur durch Veredelung wie beim Zahnarzt

Die Reparatur an Ihren Steinen wird in etwa so durchgeführt, wie ein Zahnarzt Löcher in Zähnen mit stabilen Füllungen repariert. Durch unsere einzigartige patentierte Steinfresh-Veredelung werden die mikroskopisch kleinen Poren der aufgerauten Steinoberfläche mit einer algiziden Reparaturmasse aufgefüllt und somit wieder repariert. Eine erneute Vergrünung wird so wirksam verhindert.

Keine Beschichtung - keine Versiegelung

Bei der Steinfresh-Veredelung bleibt die Oberfläche der Steine offen für die Diffusion von Feuchtigkeit. Somit behalten Ihre Steinflächen die ursprüngliche Struktur und ihr einzigartiges Aussehen.
Wenn gewünscht kann die Intensität des Steinfarbtones erhöht werden.
Deshalb erscheinen veredelte Steine oft viel brillanter als neu verlegte Flächen.

Betonsteine sind nach einer Stein-Veredelung weder glatt noch glänzend, sondern steinmatt und damit rutschfest und sicher.